Bildung im IJFD

 

Bildungs- und Begleitprogramm

Gemeinsam lernen und Spaß haben!

Zu unseren internationalen Freiwilligendiensten gehören mindestens 25 Bildungstage, die als Seminartage und -wochen stattfinden. Beim Zusammentreffen aller Freiwilligen in einer binationalen Gruppe (deutsch/polnisch oder deutsch/tschechisch) gibt es ausreichend Zeit, die Erfahrungen in der Arbeit und Kultur zu reflektieren. Außerdem wird das soziale Engagement der Freiwilligen unterstützt und Tipps für die persönliche Lebenswegplanung gegeben. Nicht zuletzt werden gezielt soziale Kompetenzen, das Selbstbewusstsein sowie die eigene Team- und Kommunikationsfähigkeit gestärkt. Die Seminare sind verpflichtender Bestandteil und gelten als Arbeitszeit.

Ausreiseseminar:

Die Gruppe lernt sich erstmalig kennen und es gilt, letzte organisatorische Fragen zu klären. Die Tage dienen als direkte Vorbereitung für den Einsatz im Land mit Informationen zum Freiwilligendienst, ersten Aktionen zu Kulturaustausch und interkulturellem Lernen.

1. Zwischenseminar

Neben Aktivitäten in der Gruppe werden die Erfahrungen im Land und in der Einsatzstelle reflektiert. Sprachanimation und interkulturelles Lernen stehen hier im Vordergrund. Als erste Anregung werden durchgeführte Projekte der Vorjahre vorgestellt. Zudem bieten wir eine Einführung in das Projektmanagement und geben Anregungen, in welche Richtung ein Projekt gehen kann.

2. Zwischenseminar

Neben dem Interkulturellen Lernen, der Praxisreflexion und Sprachanimation werden die Projektideen der Tandems weiterentwickelt. Kleine Ausflüge ermöglichen zudem, die jeweiligen Seminarorte und die zugehörigen Regionen etwas kennenzulernen.

3. Zwischenseminar

Dieses Seminar dient der weiteren Vorbereitung eigener Projekte. Da es das letzte Seminar in der deutsch-polnischen bzw deutsch-tschechischen Gruppe ist, sind besondere Aktion als Gruppenabschluss geplant. Die Freiwilligen bringen sich auch hier mit ein und gestalten mit.

Rückkehrseminar

Hier bietet sich nochmal die Chance auf den eigenen Freiwilligendienst zurückzublicken. Nach 12 Monaten im Ausland gibt es eine Vielzahl an Eindrücken und Erfahrungen, die einem erst mit gewissem Abstand bewusst werden. Gemeinsam mit anderen Freiwilligen möchten wir erfahren, wie es Euch nach dem Zurückkommen ergangen ist, was ihr aus dem Freiwilligendienst mitgenommen habt und wie sich Eure Sichtweise auf das Leben verändert hat.

(C) 2008-2013 Paritätische Freiwilligendienste Sachsen gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.